Blog
Sep 14
Vorarbeiten vor dem Umzug

Vorarbeiten vor dem Umzug

Ein Umzug steht an: So bereiten Sie sich optimal vor!

Sie planen einen Umzug nach Zürich oder in eine andere Stadt in der schönen Schweiz? Dann ahnen Sie vielleicht schon, dass es sich um ein aufwändiges Projekt handelt. Eine gute Vorbereitung und  Organisation ist gefragt! Mit einem professionellen Umzugsunternehmen haben Sie einen Partner an der Seite, der rund um den Umzugstag alles professionell und präzise plant und durchführt. Doch auch Sie selbst können einen wichtigen Betrag dazu leisten, dass Ihr Umzugsprojekt ein voller Erfolg wird. Es gibt eine ganze Reihe von Arbeiten, die Sie vor dem Umzug erledigen können. In diesem Beitrag haben wir das Wichtigste in vier Punkten zusammengefasst.

 

1. Meldepflichten beim Umzug

Sie haben die gesetzliche Pflicht, sich umzumelden. Das gilt sowohl für den Umzug in Zürich selbst, als auch wenn Sie neu in eine Stadt ziehen. Für das Ummelden benötigen Sie einige Unterlagen, die Sie im Idealfall frühzeitig zusammenstellen. Meist bieten die lokalen Behörden online dazu alle relevanten Informationen, damit Sie die Ummeldung termingerecht und rechtssicher vornehmen können.

 

2. Energie; Abos & mehr

Auch andere Institutionen und Unternehmen sollten Sie rechtzeitig von Ihrem Umzug in Kenntnis setzen. Sie brauchen auch in Ihrer neuen Wohnung Licht, Wärme und Wasser. Daher sollten Sie die jeweiligen Energieversorger informieren, dass Sie umziehen und Verträge entsprechend ändern. Geben Sie auch Ihrer Bank Bescheid, damit Sie ein Konto in der neuen Stadt eröffnen können oder der Ansprechpartner Ihre Anschrift ändert. Das Gleiche gilt auch für Abos: Informieren Sie den Zeitungsverlag rechtzeitig, damit auch nach dem Umzugstag jeden Morgen die Zeitung im Briefkasten steckt.

 

3. Umzug mit Kindern & Co.

Sie ziehen mit Kindern und/ oder Haustieren um? Besonders dann sollten Sie einige Vorkehrungen treffen. Die rechtzeitige Anmeldung in neuen Schulen und Kindergärten, Sportvereinen oder Musikschulen sorgt dafür, dass der Nachwuchs schnell heimisch wird. Wenn Sie eine Wohnungskatze mitbringen, sollten Sie ein Katzennetz für den Balkon organisieren, damit das Tier die Wohnung nicht unerwünscht verlässt und sich in der neuen Umgebung verläuft.

 

4. Nachbarn

Die alten und neuen Nachbarn werden – ob freiwillig oder ungewollt – Teil Ihres Umzugsvorhabens. Lärm durch Umzugswagen, zugestellte Parkplätze und reger Betrieb im Treppenhaus können als störend empfunden werden. Sagen Sie Ihren Nachbarn daher rechtzeitig Bescheid, dass ein Umzug geplant ist. Bei den neuen Nachbarn können Sie solche Unannehmlichkeiten mit einem Augenzwinkern gutmachen, indem Sie eine Einweihungsparty ankündigen 😉

 

Sie haben Fragen zum Thema Umzugsvorbereitung oder sind auf der Suche nach einen zuverlässigen Partner, der Sie beim zügeln unterstützt? Sie haben Themenwünsche für die folgenden Blogposts? Zögern Sie nicht uns anzurufen!

 

Ihr Team von UmzugsHaus